Aufgaben & Strategie

Aufgaben

Aus Artikel 3 des Bundesgesetzes vom 28. September 2018 über das Schweizerische Institut für Rechtsvergleichung (SIRG; SR 425.1) ergeben sich folgende zwei Hauptaufgaben des SIR :
• Einen Zugang zum ausländischen Recht zu gewährleisten, indem es insbesondere
- Auskünfte erteilt, Gutachten verfasst und Studien erstellt;
- eine Fachbibliothek und eine Dokumentation über ausländisches und internationales Recht und über die Rechtsvergleichung führt.
• Wissenschaftliche Forschung im internationalen Recht und in der Rechtsvergleichung zu betreiben, Forschungsprojekte an schweizerischen Hochschulen in diesen Bereichen zu unterstützen und zu koordinieren und Wissenschafterinnen und Wissenschaftern eine Forschungsstätte zu bieten.
Das SIR erbringt seine Dienstleistungen vor allem gegenüber den Schweizer Behörden und dem akademischen Publikum, aber auch zuhanden von Anwälten und Notaren, Firmen sowie Einzelpersonen.

STRATEGIE 2020 -2023

Am 19. Juni 2020 hat der Bundesrat die strategischen Ziele für das Schweizerische Institut für Rechtsvergleichung (SIR) für die Jahre 2020 bis 2023 festgelegt.
Mit seinen strategischen Zielen möchte der Bundesrat sicherstellen, dass das SIR in den Bereichen der Rechtsvergleichung, des ausländischen und des internationalen Rechts, weiterhin als Dokumentations- und Forschungsstätte mit hoher wissenschaftlicher Kompetenz wahrgenommen wird und seinen hervorragenden Ruf in der Schweiz und im Ausland bewahren kann. Die Öffentlichkeit und besonders die rechtsetzenden Organe des Bundes sollen so auch künftig von den wertvollen Dienstleistungen des Instituts profitieren können. Weiter soll es insbesondere auch mit seiner Bibliothek Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem In- und Ausland einen attraktiven Forschungsstandort bieten.

Deshalb erwartet der Bundesrat, dass das SIR in jenen Bereichen, in denen es schwergewichtig tätig ist, insbesondere
1. die hohe Qualität seiner Rechtsauskünfte, Gutachten und Forschungsarbeiten sicherstellt;
2. seine wissenschaftliche Forschung weiterentwickelt und die Einreichung von Forschungsgesuchen seiner Angestellten bei Institutionen der Forschungsförderung, insbesondere auch beim SNF, fördert;
3. seine Zusammenarbeit mit Universitäten, anderen Forschungsinstitutionen und weiteren Partnern in der Schweiz und im Ausland überprüft und intensiviert;
4. Studentinnen und Studenten sowie Wissenschafterinnen und Wissenschafter aus der Schweiz und dem Ausland in ihren Forschungen unterstützt;
5. die Sichtbarkeit der Publikationen und weiteren Dienstleistungen, insbesondere auch jener der Bibliothek, gewährleistet;

Strategische Ziele des Bundesrates für das Schweizerische Institut für Rechtsvergleichung für die Jahre 2020-2023 (PDF)